Mitteilungen Januar 2024

Liebe Kolleginnen und Kollegen der PVBL

Zuerst möchte ich euch allen gute Gesundheit und ein spannendes 2024 wünschen. In den Regionen wird eine super Arbeit geleistet. Zahlreiche Anlässe verschönern uns Pensionierten den Alltag und ermöglichen, den Kontakt zu den ehemaligen Kolleginnen und Kollegen zu pflegen und aufzufrischen. Den vielen Vorstandsmitgliedern, die mit ihrem wertvollen Einsatz diese Anlässe ermöglichen, ein herzliches Dankeschön.

Ein gewerkschaftliches Anliegen: Im Moment befinden sich die Schulen in schwierigen Zeiten: Der Fachkräftemangel macht es den Schulleitungen schwierig, die Stellen mit qualifizierten Lehrerinnen und Lehrern zu besetzen. Viele Lehrerinnen und Lehrer befinden sich am Anschlag, trotzdem fehlt ihnen häufig die nötige Wertschätzung, die wir während unserer aktiven Zeit meistens erfahren durften.

Hoffnung macht mir, dass Bildung Bern sich für die Schule engagiert und versucht Gegensteuer zu geben. Ich spüre so etwas wie Aufbruchstimmung

Die Initiative von Bildung Bern ist meiner Meinung nach ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung

Was kann der PVBL beitragen? Die Unterstützung von Bildung Bern bei der Initiative ist sicher richtig; helft doch mit, die nötigen Unterschriften zu sammeln.

Immerhin haben wir alle während unserer aktiven Zeit vom Engagement engagierter Kolleginnen und Kollegen der Gewerkschaft profitiert.

Wenn ich an die Anfangslöhne in den Siebzigerjahren zurückdenke – als “Trostpflästerli“ eine nüchterne Amtswohnung im Schulhaus, das Schulinspektorat als strenges Kontroll- und Disziplinierungsorgan; da ist seither viel passiert. Der Weg zur heutigen, modernen Schule war lang, und die Rolle der Lehrergewerkschaften nicht unwichtig. Helfen wir doch mit, dass die Schule auch künftig ihre Qualität behält und die Lehrpersonen angemessen entschädigt werden. Danke!

Mitgliederwerbung: Sorgen bereitet mir das Gewinnen neuer Mitglieder für die PVBL. Die Vereinigung erhält die Adressen der Neupensionierten nicht mehr (Datenschutzgründe), deshalb ist das Gewinnen von Neumitgliedern schwieriger geworden. Uns drohen ein Mitgliederschwund und eine Überalterung. Wir sind alle gefordert, dieses Szenario möglichst zu verhindern. Macht Reklame für die Vereinigung, sprecht die Leute an, von denen ihr wisst, dass sie pensioniert werden oder kürzlich geworden sind.

Liebe Grüsse

Andreas Mosimann

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.