Aktuelles Kanton

Wortmeldung des Präsidenten des Kantonalvorstandes Res Mosimann

Gedanken zu meinem Amtsantritt als Präsident des Kantonalvorstandes der PVBL

Mit diesem kurzen Text melde ich mich zum ersten Mal. Im Moment bin ich
immer noch daran, meine Rolle als Präsident des KV PVBL zu finden.
Nach der Pensionierung bietet das Leben so viele Möglichkeiten. Ich war selbst
überrascht, wie schnell ich nach 45 Jahren Lehrtätigkeit von der Schule weg
war. Rasch stellte ich fest, dass mir die Schule weniger fehlte, als ich befürchtet
hatte; das Leben als Rentner / Rentnerin bietet noch so viel anderes.
Trotzdem bin ich froh, Mitglied der PVBL zu sein. In den Regionen wird
wertvolle Arbeit geleistet. Ich bin immer wieder erfreut, wenn ich an Ausflügen
und Anlässen ehemalige Kolleginnen und Kollegen treffe, mich mit ihnen
austauschen und eine gemütliche Zeit verbringen kann.
Gewerkschaftlich ist die PVBL mittlerweile ziemlich kaltgestellt und hat leider
wenig Einfluss auf die Bildungspolitik und die Strategie der Pensionskasse.
Trotzdem müssen wir die Entwicklung beobachten und nötigenfalls unsere
Stimme erheben. Man wird aber nur auf uns hören, wenn wir zahlreich sind. Es
ist wichtig, dass wir möglichst viele Neupensionierte gewinnen können. Alle
sind gefordert, neue Mitglieder anzuwerben, auch solche, die schon einige Zeit
ihre Pension geniessen.
Mir ist es wichtig, zusammen mit dem Kantonalvorstand, den Anliegen der
Regionen der PBLV zum Durchbruch zu verhelfen. Wir sind dafür auf den
Austausch mit den Regionen angewiesen. Ich bin den Präsidentinnen und
Präsidenten in den Regionen dankbar, wenn sie sich mit ihren Anliegen und
Bedürfnissen an mich wenden. Der Dialog ist mir wichtig.
Andreas Mosimann
resmosimann@bluewin.ch

Frühpensioniert?
Frühpensionierte Lehrkräfte (Mitglieder von Bildung Bern = EX-„LEBE“) haben die Möglichkeit bei der Solidaritätsstiftung der Gewerkschaft ein Gesuch um einen Beitrag aus dem Stiftungskapital zu erhalten. Details finden sich hier

 

 

NEU: Für Besucherinnen und Besucher der Homepage mit dem Smartphone. WordPress erkennt, ob die Homepage mit dem Smartphone besucht wird.
Die Programmierung bereitet noch Schwierigkeiten. Sollte die Fehlermeldung „404“ Seite nicht gefunden
erscheinen, kann die gesuchte Seite mit der Suchfunktion (Lupe) aufgerufen werden. Am Problem wird gearbeitet.

Unsere  Beiträge schon gelesen?

 
 

Schreibe einen Kommentar