Ideen gegen Langeweile und gegen das Altern

 

Liebe Kolleginnen & Kollegen

Verschiedene Institutionen kontaktierten uns mit einen Hilferuf.

Immer wieder werden Freiwillige (ehemalige Lehrpersonen) gesucht, die bereit sind ihr Wissen und ihre Kraft für eine der Schule nahe stehende Institution einzusetzen.

Das Schulmuseum Bern in Köniz sucht immer ehrenamtliche Mitarbeitende für verschiedene Tätigkeiten.

Wir suchen Freiwillige für die Betreuung des Museums während den Öffnungszeiten und für Arbeiten in der Sammlung (Archiv).
Ihre Einsatzzeit kann individuell gestaltet werden.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.

Telefon: 031 971 04 07
E-Mail: info@schulmuseumbern.ch
Hinweise auch auf www.schulmuseumbern.ch

oder direkt beim Geschäftsführer des Schulmuseums
Claude Colombo Telefon P: 032 377 24 69, Mail c.m.colombo@sunrise.ch

LEBE sucht dringend Betreuerinnen/Betreuer für die Forscherkiste.
Ansprechperson ist Franziska Schwab.  franziska.schwab@lebe.ch

Coaches gesucht für das Projekt Profi(t)

ProFi(t)³ – ein Win-win-win-Projekt

So funktioniert das LEBE-Projekt ProFi(t)3: Schulleitungen und Lehrpersonen im Ruhestand bringen ihr Erfahrungswissen in die Schule zurück, indem sie unterrichtende KollegInnen beraten. Individuell, unkompliziert.

Details zum Projekt finden sich hier oder unter

http://www.lebe.ch/fuer-die-praxis/profit3-seniorencoaching/

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Solidaritätsstiftung von LEBE für Frühpensionierte

Lebe unterhält eine Solidaritätsstiftung. Frühpensionierte haben die Möglichkeit auf Gesuch hin einen Beitrag aus dieser Stiftung zu erhalten. Details finden sich hier.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Impressionen von der Delegiertenversammlung 2014

Hier geht es zur DV 2014. Das Protokoll ist einsehbar unter: DV PVBL 2014 Langenthal

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Zusammenarbeit aufgegleist: PVBL und LEBE

Was lange währt und schier nicht machbar schien, nähert sich nun langsam gegenseitig an. Vertreterinnen und Vertreter der pensionierten Lehrkräfte nehmen Einsitz in einer neu formierten Kommission LEBE-PLUS.

Der Vertreter aus dem Kantonalvorstand PVBL ist Hansruedi Kindler

Zielsetzungen der Kommission:
– Sie setzt sich dafür ein, dass die Ressourcen der Pensionierten der bernischen Lehrerschaft und dem Verband erhalten bleiben.

– Sie begleitet LEBE-Mitglieder im Übergang in die Pensionierung.

– Sie bemüht sich, für die pensionierten Lehrpersonen angemessene Vorteile zu erwirken bzw. Benachteiligungen zu vermeiden.

–  Sie pflegt die Zusammenarbeit mit der Pensionierten-Vereinigung bernischer Lehrkräfte (PVBL) und vermeidet Doppelspurigkeiten.

– Sie trägt dazu bei, dass auch den pensionierten Lehrpersonen Wertschätzung und Anerkennung zukommt.

Zuständigkeiten:

Betreuung der Kategorie der pensionierten Lehrpersonen.
Angebot für Pensionierte, wie zum Beispiel Kurse, kulturelle Veranstaltungen

Mehr zum  Mandat LEBE-Plus vom 23.10.2013-2

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Pensionierte zeigten sich solidarisch mit den Aktiven

Der PVBL zeigte sich solidarisch mit den aktiven Lehrpersonen und den übrigen Staatsangestellten

Etliche pensionierte Lehrpersonen haben an der Kundgebung auf dem Bundesplatz am 16. März gemäss Aufruf von LEBE teilgenommen. Unter den Anwesenden auf dem Bundesplatz waren auch ergraute Häupter des Kantonalvorstandes PVBL zu erkennen:

P1020866-1P1020874

 

 

 

 

 

 

Was machen Waadtländer und Genfer besser?

Siehe folgende Zeitungsmeldungen (mitgeteilt von Chr. Zürcher)

Föderalismus – oder die Vielfalt der Schweiz: 2 Zeitungsmeldungen

Streiks beim Kanton Waadt

Rentenalter als Zankapfel

(sda) · An über 20 Waadtländer Schulen, wurde gegen die Reform der Pensionskasse des Kantons Waadt protestiert. Die Teilnahme sei je nach Institution unterschiedlich gewesen, hiess es. Der Dachverband der Beamten steht hinter dem Vorhaben, das eine Erhöhung des minimalen Rentenalters von 60 auf 62 Jahre

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Südtirolreise 2014

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Oberaargau aktuell

An unserer Hauptversammlung wurden folgende Anlässe für das laufende Jahr bekannt gegeben: Unser Besuch der Glockengiesserei Berger Bärau/Langnau i.E. war sehr anschaulich und lehrreich. Der Tagesausflug ins Lauterbrunnental mit den Trümmelbachfällen, Mürren fand regenfrei (!) statt und beeindruckte uns. Donnerstag, 30. Oktober 2014: Die Organistin Danielle Käser stellt die Orgel in der Kirche auf dem Geissberg, Langenthal vor. Die Einladungen werden persönlich an die Mitglieder verschickt. Nähere Auskunft erteilt der Präsident Hugo Widmer, Haldenstrasse 71, 4900 Langenthal, Tel. 062 922 39 51

Hinweis: In der nächsten Berner Schule wird noch einmal das Projekt “Profi(t)3″ vorgestellt. Leider haben sich erst 3 Pensionierte definitiv zur Verfügung gestellt. Wir suchen also noch weitere Coaches. http://www.lebe.ch/fuer-die-praxis/profit3-seniorencoaching/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Ruhe vor dem Sturm…?


Auszug aus BZ vom 1.2.2013
Fabian Schäfer meint:

Die Rentner müssen sich keine Sorgen machen

So oder so keine Sorgen machen müssen sich alle BPK- und BLVK-Versicherten, die bereits pensioniert sind. Ihre Renten sind unantastbar. Glücklich schätzen dürfen sich auch jene Lehrpersonen und Staatsangestellten, die bis Ende 2014 noch pensioniert werden. Sie dürfen fest damit rechnen, dass auch sie die bisherigen Leistungen zugesprochen erhalten, die damit ebenfalls per sofort unantastbar werden. Für die anderen sind die Aussichten weniger rosig.

mehr zur Pensionskassenproblematik 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Umfrage zur Berufszufriedenheit

Die  Umfrage zur Berufszufriedenheit ist abgeschlossen – Auswertung folgt

Die Gruppe der Studentinnen der Uni Freiburg i. UE. hat mitgeteilt, dass der Link zu den Fragebogen geschlossen werden kann.

Die  Studentinnen schreiben uns:

Wir möchten uns für Ihr Engagement bedanken!!!

Wir haben über die Onlineveröffentlichung 144 ausgefüllte Fragebogen erhalten und 65 schriftliche Papierbogen dazu.

Über deren Herkunft kann ich leider keine Angaben machen. Die Umfrage ist damit auch abgeschlossen.Wir sind sehr zufrieden!

Den Link können Sie selbstverständlich löschen. Herzlichen Dank nochmals für Ihre Mithilfe!!!

Unsere nächsten Schritte sind nun die Datenanalyse und Auswertung. Wir sind dabei erste Häufigkeitsverteilungen zu betrachten und erste Resultate zu interpretieren. Die Analyse wird voraussichtlich erst im Februar abgeschlossen sein.
Gerne lassen wir Ihnen die Resultate zukommen. Ich kann Ihnen leider noch keine genaue Terminangabe machen, der Abgabe – Termin unserer Arbeit ist Ende April. Die Resultate werden aber schon früher fertig sein.

Freundliche Grüsse Seraina Wepfer & Co.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Funktionell & Schnell : Neues Infoportal

www.infosenior.ch wird zum Nachfolgeportal von “Senioren-Info.ch”.

Ach Pro Senectute Organisationen bauen gemeinsam eine Plattform auf:

Hier sollen Informationen

funktionell

und

schnell

abgefragt werden können

 

“Infosenior.ch” hat sich zum Ziel gesetzt, soweit als möglich flächendeckend das Kernthema “Beratung rund ums Alter” zu ergänzen und vertiefen!

 

Wurde Dein Interesse geweckt?               Schau mal rein!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert